Schatzkammer (Museum Kloster Kamp)

P1060445 2Hier wird Klostergeschichte anschaulich gemacht:
  • Was steckt hinter Kloster Kamp?
  • Was gibt es heute noch von den Kamper Mönchen zu sehen?
  • Gibt es solche Mönche auch heute noch irgendwo? Was machen sie?
Gegenüber der Klosterkirche hat unsere Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) in Abteiplatz 24 ihren Platz gefunden. Sie wurde 1987 gegründet, um die jahrhundertealte Geschichte der Abtei Kamp zu dokumentieren. Seit Januar 2017 gehört sie zum Portfolio der
Ruhr.TOPCARD.
 
Bernd Lauter 2005 wurde das Museum grundlegend umgestaltet und
präsentiert sich jetzt in moderner, ansprechender Form.
Erleben Sie einige wenige aber gut ausgewählte und aussagekräftige Exponate. Darunter sind kostbare und originale Werke aus der früheren Klosterausstattung. Lassen Sie sich bei einem Besuch von dem neuen Konzept überzeugen!

                                                                                                                  

 
www.berndlauter.com
 
 
Neu: Mit unserer MuseumsApp gibt's die Schatzkammer vor Ort als Quizguide für Entdecker!

*

Kenner erfreuen sich am "Kamper Stammbaum" von 1728; für seine Zeit ein innovatives und selbstbewusstes "Organigramm" verzweigter Klosterbeziehungen. Eindrucksvoll veranschaulicht das große Gemälde die hohe Zahl und die Ausbreitung der Tochter- und Enkelklöster in West- und Osteuropa.

Kostbarstes Ausstellungsstück ist das "Kamper Antependium", ein Altarvorhang aus dem 14. Jahrhundert, den wir im Obergeschoss präsentieren können.

Im Erdgeschoß finden mehrfach pro Jahr Wechselausstellungen statt.

Der Museumsshop lädt zum Stöbern ein. Hier erhalten Sie auch den Museumskatalog (5,-€).

Am Museumseingang können Sie währen der Öffnungszeiten kostenlos unsere neue E-Bike Ladestation nutzen. Die Schlüssel zu den beiden Ladeboxen gibt es ausschließlich an der Museumskasse (Abteiplatz 24). Öffnungszeiten siehe rechts im Infofeld.
*
Bitte beachten Sie: Unser Museum ist wieder geöffnet. Wir müssen uns einstweilen auf das Erdgeschoss beschränken, freuen uns aber, Ihnen einige besondere Originale der Klostergeschichte, den Film zur Klosterhistorie und die Sonderausstellung "Mit neuen Augen" präsentieren zu können. Als Extra gibt es für alle Besucher einen kostenlosen Flyer mit Erläuterungen zu den Exponaten.

Der Museumslunch muss leider weiterhin pausieren, weil die Räume für solche Gruppengrößen zu klein sind.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen